Unterbindung der Samenwege (no-scalpel Vasektomie) – kleiner ambulanter Eingriff vor Ort

Die Sterilisation (Vasektomie) beim Mann ist die operative Unterbrechung der Samenleiter und gilt heute als die sicherste Methode zur Erzielung einer dauerhaften Unfruchtbarkeit. Der Eingriff wird in örtlicher Betäubung und in lockerer Atmosphäre in der Praxis durchgeführt und ist weder schmerzhaft noch gefährlich. Auf Wunsch kann dieser auch nach der no-scalpel-Methode durchgeführt werden.

Die Dauer des Eingriffs beträgt etwa 30 Minuten. Danach sollte eine zweitägige Ruhepause folgen. Über einen Zeitraum von 8-10 Tagen sind körperliche Belastungen und Sport zu meiden. Der Operationserfolg, d.h. die dauerhafte Unfruchtbarkeit, ist erst nach Vorliegen von einer negativen Ejakulationsprobe, die nach etwa 12 Wochen abgegeben wird, erreicht; erst dann können die üblichen Verhütungsmittel weggelassen werden.

Bei Männern mit Zusatzversicherung besteht eine gute Chance, dass die Krankenkasse einen Teil der Kosten für den Eingriff übernehmen.

Sollten Sie ein Aufklärungsgespräch wünschen, können Sie sich gerne in meiner Sprechstunde anmelden.